Kings Canyon

13. September  Morgens starten wir ganz in Ruhe Richtung " Kings Canyon ". André hat uns empfohlen, den Tag ruhig angehen zu lassen, zu unserem Campingplatz am "Kings Canyon" zu fahren, evtl. Den Swimmingpool dort zu genießen und die Wanderung im Canyon erst am nächsten Morgen in der Frühe zu starten damit es nicht zu heiß wird. Hier , "mittendrin" in Australien, wird man dauernd darauf hingewiesen, immer genügend Trinkwasser bei sich zu führen, und das sollte man auch tun... Horst und ich nehmen Andre's Tipp gern an: Wir baden im Swimmingpool , lesen, relaxen, machen uns ein schönes Abendessen, genießen wieder mal einen Sonnenuntergang :-) und dann den Sternenhimmel . Überhaupt, der Sternenhimmel: Sooo schön, weit, groß - anders. Susan, du hattest recht :-). Den 6km langen " Kings Canyon Walk" beginnen wir am nächsten Tag früh am Morgen und Tun gut daran: André hatte angekündigt, es würde noch anspruchsvoller werden , als im  " Tal der Winde" und wer nicht so gut zu Fuß sei, solle lieber nur die 1stündige Wanderung entlang des ausgetrockneten Flussbettes im Tal machen. Die Wanderzeit für den " Kings Canyon Walk" ist mit 3-4 Stunden angegeben, wir brauchen 3 :-). Schon der steile Aufstieg über Felsstufen ist heftig, aber oben wird es etwas entspannter und die Aussicht ist grandios . Wir müssen zwar zwischendurch immer wieder kraxeln , aber es lohnt sich. Wir sind zu viert unterwegs, und immer wieder entdeckt einer von uns etwas Besonderes: Eine Echse, einen besonderen Strauch oder Baum, einen bizarren Felsvorsprung, die verschiedenen Farben in den Felswänden,.... Ich kann sogar meine Höhenangst etwas überwinden und die Abgründe hinunter ins Tal schauen :-) Der Canyon endet am " Gärten Eden", mit Wasserstelle und schönen Pflanzen, zu dem wir über Holztreppen und Brücken an der einen Seite herunter und an der anderen wieder hochklettern. Die komischen Treppen verlangen mir zwar Einiges ab, aber ich schaffe es. @ Kristiane: " ich schaff das schon, ich schaff das schon, ich schaff das ganz alleine "....:-). Am Ende der Wanderung bin ich stolz und fühl mich gut, wie nach dem Schwimm- oder Radtraining @ Kerstin : Jetzt ein Schwarzbrot mit Käse ... :-) Nach der Wanderung machen wir uns auf nach " Alice Springs", die zweitgrößte Stadt im  " Northern Territory". Hier werden wir 3 Nächte Bleiben. Wir haben nun ziemlich genau die Hälfte unserer vorgesehenen Fahrstrecke hinter uns. Ich musste gerade erstmal auf dem IPhone nachsehen, welcher Wochentag heute ist :-). Die letzten Tage waren wir mal richtig " abgeschnitten " von allem :-) : Kein Handy - Empfang, kein Internet, .... Vielleicht haben wir ja in " Alice Springs" wieder Internet und können die letzten Berichte  " bloggen " :-) . @ Ilka:" Halt die Ohren steif ", wir denken ganz doll an euch 

16.9.14 05:33

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen